Orthopädische Schuhe

Aktuell dauert die Herstellung eines Schuhpaars ca. 5-7 Monate!

Orthopädische Schuhe sind individuell gefertigte Maßschuhe, die ergonomische Fehlstellungen oder  Abweichungen ausgleichen sollen. Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen i.d.R. die Kosten wenn sie eine medizinische Notwendigkeit sehen.

Auf Grund der hohen Anforderungen dürfen orthopädische Schuhe nur von einem Schuhmacher hergestellt werden, der nach einer gewissen Anzahl von Gesellenjahren die Prüfung als Orthopädieschuhmacher erfolgreich absolvierte. Meine Meisterprüfung legte ich 1983 ab und ich  habe seither insgesamt über 2000 Maßschuhe handwerklich gefertigt.

Orthopädieschuhmacher Meisterbrief
Mein Meisterbrief als Orthopädieschuhmacher

Orthopädische Maßschuhe kann zweierlei bedeuten:

Zurichtung von Konfektionsschuhen

Unter Zurichtung versteht man das ergonomische Anpassen von Konfektionsschuhen, d.h. nicht individuell gefertigten Schuhen aus industrieller Fertigung, nach den medizinischen Erfordernissen. Dies ist wichtig für Kunden, die unter Rückenbeschwerden, Beckenschiefstand, Arthrose und anderen orthopädischen Beschwerden leiden.

Schmerzen und Beschwerden hervorgerufen von Krankheitsbildern wie Haglundferse, Fußrückenhöcker, Hallux Valgus und Leichdorn können durch die Zurichtung von Schuhen ebenfalls gelindert werden. Für Hallux Valgus und Leichdorn kommen allerdings auch orthopädische Einlagen als Behandlungsmöglichkeit in betracht.

Die Zurichtung seiner Schuhe verbessert die ergonomischen Eigenschaften und damit die Fußgesundheit des Kunden. Auf dieser Extra-Seite zeigen wir Ihnen einige Beispiele für orthopädisch zugerichtete Konfektionsschuhe.

Anfertigung von orthopädischen Maßschuhen

Im ersten Schritt werden Ihre Füße vermessen, Bilder und Abdrücke gefertigt und, ganz wichtig, die individuellen Besonderheiten Ihrer Füße erfaßt.

Danach wird der sogenannte Leisten, der genau Ihrer individuellen Fußform entspricht aus Holz erstellt. Ich fertige diesen handwerklich selbst aus einem Rohling und verwende keine vorgefertigten Leisten aus dem Katalog.

Schuhleisten schleifen
Schleifen des Leistens

Es wird jetzt ein Probeschuh aus Plastik gefertigt und es erfolgt eine erste Anprobe.

Sitzt die Plastikkopie wie gewünscht, werden im Gespräch mit dem Kunden dessen Wünsche und Vorstellungen besprochen. Dies betrifft das Modell, die Farbe und Ledersorte für den Maßschuh.

Übrigens müssen orthopädische Schuhe nicht häßlich sein! Auf den nachfolgenden Bildern sehen Sie fremdgefertigte Schuhe und von mir gefertigte orthopädischen Schuhe.

Double-Monk als orthopädischer Schuh
Links ein von mir gefertigter sogenannte Double-Monk Schuh
Moderner orthopädischer Maßschuh
Individuelles und modernes Design zwischen altbackenen Schuhen

Sind alle Vorstellungen und Wünsche des Kunden durchgesprochen und in den Schuhentwurf eingeflossen, stelle ich den Schuh vollständig in handwerklicher Arbeit her.

Diese Arbeiten umfassen den Schaftbau, dies ist der Zuschnitt des Oberleders, und den Bodenbau, sprich die Erstellung des Fußbettes und der Sohle. Das Fußbett ist herausnehmbar und kann damit erneuert werden, was bei der langen Lebenszeit meiner orthopädischen Schuhe Sinn ergibt.

Nach der Montage von Oberteil und Sohlen ist der Schuh abholbereit. Die Herstellung eines Schuhpaars dauert normalerweise insgesamt ca. 2-3 Monate. Diese relativ lange Zeit rührt daher, daß einzelne Arbeitsschritte (z.B. das Spannen des Leders um den Leisten) viele Ruhepausen mit sich bringen, die das Material Leder benötigt, um seine passgenaue Form anzunehmen und zu bewahren.

Aktuell dauert die Herstellung eines Schuhpaars auf Grund des hohen Auftragsbestands ca. 5-7 Monate!

Stichwort rahmengenäht:

Auf Wunsch werden Schuhe rahmengenäht, das heißt, die Sohle wird per Faden mit dem Schuhoberteil vernäht.

Sohle des orthopädischen Schuhs wird vernäht
Vernähen der Sohle mit dem Schuhoberteil

Übrigens wird dieser aufwendige Arbeitsschritt von billigen Produzenten gerne “vereinfacht”, indem diese statt zu nähen die Sohlen einfach verkleben. Verkauft werden die Schuhe dennoch als rahmengenäht, für den Laien ist es nicht so einfach, den Betrug zu erkennen.